Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Ein Hallenbad für die Stadtwerke

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 13. Februar 2013:

Schwimmen und planschen sind täglich möglich: Das Bad auf dem Campus hat Becken für Profi- und Freizeitsportler. Foto: Michael Staudt

Alle Mitarbeiter sollen übernommen werden, der Betrieb ohne Unterbrechung weiter laufen - doch einige Hürden sind noch zu nehmen.

Flensburg. Die Stadtwerke werden Betreiber des Campusbades - wirklich überraschen konnte diese Nachricht gestern Nachmittag nicht mehr. Die Einladung zu einer gemeinsamen Pressekonferenz von Stadt und Stadtwerken zur Zukunft des Campusbades hatte darauf schließen lassen. "Heute können wir ein Wunsch-Szenario vorstellen", sagte Oberbürgermeister Simon Faber. Und das sieht so aus: Das Campusbad wird ohne Unterbrechung weiter betrieben, und zwar von einer "Förde Bäder GmbH", wie die neue Betriebsgesellschaft am Ende vielleicht heißen wird; alle Mitarbeiter werden übernommen, die Eintrittspreise steigen nicht.

Drucken

Caroline Pilgrimm verpasst Medaillen knapp

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 05.05.2015:

Zweimal knapp an einer Medaille vorbei schrammte Caroline Pilgrimm vom Flensburger Schwimmklub (FSK) bei den 31.Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters „Lange Strecke“ in Köln. Trotzdem durfte die Flensburgerin, die unter 774 Schwimmern aus 238 Vereinen den Norden vertrat, ihre Teilnahme als Erfolg verbuchen. So schwamm sie bei ihren ingesamt vier Starts in der Altersklasse 25 unter anderem einen neuen Landesrekord über 1500m Freistil. Eine starke Leistung, auch wenn die Zeit von 19:44,93 Minuten am Ende nur zum undankbaren vierten Platz hinter der Würzburgerin Nina Hanisch reichte. Über 200m Brust machte ihr die Wolfsburgerin Philine Koch die Bronzemedaille streitig – mit der Zeit von 2:59,56 allerdings war Caroline Pilgrimm hochzufrieden. Starke Ergebnisse erzielte die FSK-Schwimmerin auch über 800m Freistil (10:25,17) und 400m Lagen (5:41,73), wo sie jeweils Fünfte in ihrer Altersklasse wurde.

lip
Drucken

wieder Rekord-Festival im Campusbad

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 14.09.2019

45. Fördepokal-Schwimmfest: Ex-Flensburger Linus Schwedler stellt zwei Deutsche Jahrgangs-Bestleistungen auf

Gleich sieben Mal schlug Johannes Liebmann vom Flensburger Schwimmklub als Erster am Beckenrand an.Michael Staudt

 

Michael Philippsen Flensburg Schnelles Wasser und gute Stimmung spornten die Teilnehmer beim 45. Förde-Pokalschwimmfest des Flensburger Schwimmklubs (FSK) zu Höchstleistungen an: An zwei Tagen sorgten 19 Vereine mit 341 Athleten aus Deutschland und Dänemark im Campusbad für ein Festival an Rekorden, Qualifikations- und Bestzeiten. Zwei neue Deutsche Jahrgangsrekorde stellte dabei der ehemalige FSK-Schwimmer Linus Schwedler (Jahrgang 05) vom SC Magdeburg auf: Über 1500 m Freistil unterbot er in 15:54,05 Minuten den Uralt-Rekord von 1984 von Martin Herrmann, über 800m Freistil in 8:21,51 Minuten die 2005 aufgestellte Bestmarke von Martin Grodzki.

Drucken

Große Chance zum Neuanfang

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 13 Februar 2013:

Die Stadt Flensburg will ihre Stadtwerke zum Campusbad-Betreiber machen.

Gestern Nachmittag, 15 Uhr: Keine 30 Badegäste verlieren sich zwischen 50-Meter-Becken im Sportbad, Rutsche, Lehrschwimmbecken und Strömungskanal im Freizeitbereich des Campusbads. Pulsierender Betrieb sieht anders aus.

Für die Stadt Flensburg und ihre Stadtwerke bietet sich dennoch eine einmalige und einzigartige Chance. Wenn all die komplizierten gesellschafts-, steuer- und wettbewerbsrechtlichen Fragen hoffentlich in den kommenden Wochen gelöst werden können, ist für das Campusbad auf dem Sandberg ein echter Neustart möglich.

Drucken

Flensburger Schwimmer gehen auf Medaillenjagd

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 26.03.2015:
 
Das erfolgreiche Team aus Flensburg.
 
Erfolgreicher hätte die Medaillenjagd für die „Oldies“ vom Flensburger Schwimmklub (FSK) bei den norddeutschen Mastersmeisterschaften in Braunschweig kaum verlaufen können: Die zehn Teilnehmer holten insgesamt 32 Medaillen (16-mal Gold, 7-mal Silber und 9-mal Bronze) – nur zwei Teams unter den 125 Vereinen waren noch besser. Durch drei Landesrekorde auf der 50-m-Bahn wurde diese starke Bilanz zusätzlich veredelt.
Drucken

Vier Mal Silber für Flensburgs Freiwasser-Schwimmer in Bayern

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 10.07.2019

Flensburger Freiwasser-Schwimmer: Von links Christian Krämer, Niklas Fahlteich, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs, Louisa Marie Obermark, Enni Jannsen, Jan Hackel, Hans-Jürgen Diel und Werner Niedermaier.SH:z

Burghausen

Flensburg hat sich zu einer norddeutschen Hochburg im Freiwasser-Schwimmen entwickelt. Das zeigte sich auch bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Burghausen, bei denen neun Starter vom Flensburger Schwimmklub (FSK) Erfolge verbuchten. Von den optimalen Bedingungen im 26 Grad warmen Wöhrsee profitierten die Flensburger Freiwasser-Spezialisten für die vier Silbermedaillen, sechs Top-Ten-Platzierungen und Bestzeiten zu Buche standen.

Drucken

Retten Stadtwerke das Campusbad?

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 07. Februar 2013:

Rätselhafte Einladung zum Informationsgespräch nächste Woche. Alt-Akteure nicht mehr am Tisch.

Flensburg. Die Meldung ging raus - und alle Verantwortlichen sofort in Deckung. Am 12. Februar, 14 Uhr, laden die Stadtwerke zu einem Pressegespräch ins Flensburger Rathaus ein. Thema: Weitere Entwicklung des Campusbades. Teilnehmer: Oberbürgermeister Simon Faber, Andreas Ostmann, Kaumännischer Leiter der Stadtwerke Flensburg, Clemens Teschendorf, Pressesprecher der Stadt Flensburg, Peer Holdensen, Unternehmenssprecher der Stadtwerke. Jede Nachfrage unserer Redaktion zu Einzelheiten dieses Termins wurde abgeblockt, aber man muss nicht Prophet sein, um die weitere Zukunft des Campusbades unter einer Art Rettungsschirm der Stadtwerke Flensburg zu vermuten.

Drucken

Zahlreiche Meister beim 34. Förde-Masters im Campusbad am Start

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 06.02.2015

FLENSBURG Zu seinem 34. Internationalen Förde-Masters-Schwimmfest erwartet der Flensburger Schwimmklub (FSK) am Sonnabend wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld. Insgesamt 165 Schwimm-„Oldies“ von 42 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Dänemark und erstmals auch aus Luxemburg und Norwegen werden sich im Campusbad ein Stelldichein geben. Neben etlichen deutschen und dänischen Meistern und Rekordhaltern ist auch die Welt- und Europameisterin Christel Schulz aus Rathenow am Start. Die „Grande Dame“ peilt in ihrer neuen Altersklasse 75 wieder einige neue Weltrekorde an. Auch Barbara Kehbein aus Bad Oldesloe, die im vergangenen Jahr drei Europarekorde schwamm, ist an der Förde wieder mit von der Partie, ebenso als Lokalmatadorin Felicitas Hornschuh. Die von den Lesern des Flensburger Tageblatts zur „Sportlerin des Jahres 2014“ gekürte FSK-Schwimmerin startet mit Beginn des neuen Jahres in der Altersklasse 40 und will dort ebenfalls für Furore sorgen. Insgesamt stehen 697 Einzel- und 37 Staffelstarts auf dem Programm. Einlass ist um 9 Uhr, Beginn um 10 Uhr. Zuschauer sind willkommen. lip

Felicitas Hornschuh vom Flensburger Schwimmklub will jetzt in der Altersklasse 40 für Furore sorgen. lip

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 122 Gäste und keine Mitglieder online