Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Flensburger Schwimmer trotzen Wind und Kälte

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 05.07.2018

emden
Trotz schwieriger Bedingungen zeigten die Aktiven vom Flensburger Schwimmklub bei den Norddeutschen Freiwasser-Meisterschaften in Emden beeindruckende Leistungen – sie brachten fünf Titel und zwölf Medaillen mit nach Hause. Da die Wassertemperatur immer wieder unter 18 Grad zu sinken drohten, war zwischenzeitlich die gesamte Meisterschaft in Gefahr und ging schließlich nur mit Einschränkungen und einigen Ausfällen über die Bühne.
Unbeeindruckt von Wind und Kälte führte FSK-Schwimmer Niklas Fahlteich (Junioren) über 2,5 Kilometer von Beginn an das Feld an und gewann schließlich mit deutlichen Vorsprung in Vereinsrekordzeit von 30:27,60 Minuten Minuten vor Fabian Müller aus Cottbus (31:39,94) die Offene Klasse und holte gleichzeitig auch Gold in der Jahrgangswertung. Vereinskamerad Yassine Kacem musste der Kälte Tribut zollen und fiel auf Platz vier zurück, durfte sich in 31:56,74 aber noch über die Silbermedaille in der Altersklasse (AK) 20 freuen

Erfolgreiches Freiwasser-Duo: Niklas Fahlteich (li.) holte Doppel-Gold, Enni Jannsen Gold und Silber.
Foto: Gerd Jürgensen

Dahinter schwamm „Youngster“ Jan Hackel ins Ziel, der sich in 32:13,11 Minuten den Titel im Jahrgang 2005 sicherte, während insgesamt 15 Teilnehmer vorzeitig aus dem Wasser gezogen werden mussten. Jeweils Silber holten die FSK-Masters Hans Jürgen Diehl (AK 65) und Werner Niedermaier (AK 70), Bronze ging an Christian Krämer (AK 40).

Auch das Damen-Rennen über 2,5 Kilometer war zuvor wegen der niedrigen Wassertemperatur erst nach einer Verzögerung gestartet worden. Hier schwamm die Flensburgerin Enni Jannsen (Jahrgang 03) in 33:06,80 als Zweite hinter der Berlinerin Jospehine Tesch ins Ziel und sicherte sich damit Silber in der offenen Klasse sowie Gold in ihrem Jahrgang. Weitere Jahrgangstitel für den FSK holten Naja Wachs (05) und Ulrike Thielemann (AK 30). Zweite wurde Charlotte Jürgensen (04).
Unter keinem guten Stern standen die Staffeln. Da die Wassertemperatur unter 18 Grad sank, durften die Rennen nur im Neoprenanzug und von über 18-jährigen geschwommen werden. Zu allem Überfluss wurde die FSK-Staffel nach einem Fehler an der ersten Boje auch noch disqualifiziert.
Nicht viel besser lief es über die fünf Kilometer, wo die Wassertemperatur von 16,6 Grad wiederum nur einen Start im Neoprenanzug und für über 18-jährige zuließ. Immerhin kämpfte sich FSK-Schwimmerin Ulrike Thielemann in 1:21:21,30 Stunden auf Rang fünf in der Offenen Klasse.
lip
Ergebnisse:
2,5 Kilometer: 1. Niklas Fahlteich (00) 30:27,60; 1. Jan Hackel (05) 32:13,11; 2. Yassine Kacem (AK 20) 31:56,74; 2. Hans-Jürgen Diehl (AK 65) 43:50,04; 2. Werner Niedermaier (AK 70) 50:09,38; 3. Christian Krämer (AK 40) 46:49,79; 4. Olaf Bieber (AK 50) 39:55,16; 1. Enni Jannsen (03) 33:06,80; 2. Charlotte Jürgensen (04) 34:19,17; 1. Naja Wachs (05) 34:31,23; 6. Naya Stewen (06) 43:04,73; 1. Ulrike Thielemann (AK 30) 39:17,07.
5 Kilometer: 5. Ulrike Thielemann 01:21:21,30.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 168 Gäste und keine Mitglieder online