Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Von Fahrensodde nach Glücksburg und zurück

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 19.08.2014

FLENSBURG/GLÜCKSBURG

Das Fördecrossing hat sich bereits seit Jahren etabliert, mit dem „Fördelong“ feierte jetzt eine neue Freiwasser-Veranstaltung in der Flensburger Förde ihre Premiere. Die 20 Startplätze waren schnell besetzt, mehr hatte Veranstalter Bernd Molge (Zollbeamter und selbst Schwimmer von Langdistanzen) aus Sicherheitsgründen beim Auftakt nicht zugelassen.

Geschwommen wurde von Fahrensodde nach Glücksburg und zurück – insgesamt 7,6 Kilometer (vier Seemeilen). Bei traumhaften Bedingungen, 21 Grad warmer, spiegelglatter Förde und spektakulärem Sonnenaufgang fand der Start um 6 Uhr morgens statt. Die Teilnehmer wurden begleitet von sechs Paddelbooten der Flensburger Paddelfreunde sowie drei Motorbooten (u.a. DLRG und Freiwillige Feuerwehr).

Die sechs Starter vom Flensburger Schwimmklub (FSK) machten dabei die ersten Plätze unter sich aus. Die Brüder Arne und Björn Hoffmann erreichten nach 1:43 Stunden als erste das Ziel und teilten sich gemeinsam den ersten Platz. Auf dem dritten Rang folgte ihr Vereinskamerad Maximilian Janke (1:48 Std.). Annika Hoffmann, mit Jahrgang 99 zugleich die jüngste Teilnehmerin im Feld, folgte in 1:50 Stunden auf Rang vier vor den weiteren FSK-Schwimmerinnen Jane Meißner und Felicitas Hornschuh (beide 1:54 Std.). Der letzte Teilnehmer erreichte nach knapp über drei Stunden festen Boden. Organisator Bernd Molge, der selbst im Mittelfeld landete, denkt bereits über eine Wiederholung des „Fördelong“ im nächsten Jahr mit einem größeren Starterfeld nach.

lip

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 267 Gäste und keine Mitglieder online