Drucken

Deutscher Meistertitel für Louisa Marie Obermark

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 29.07.2014

Das starke FSK-Team um die neue Deutsche Meisterin Louisa Marie Obermark (Zweite von rechts in der unteren Reihe). Foto: lip

Es ist viele, viele Jahre her, dass es beim Flensburger Schwimmklub (FSK) einen deutschen Meistertitel bei der Jugend zu bejubeln gab: Jetzt tritt Louisa Marie Obermark in die Fußstapfen von Robert Schmitz-Hübsch, der 1988 als Vierzehnjähriger über 100m Schmetterling die Goldmedaille gewonnen hatte. 

Die Flensburger Nachwuchsschwimmerin (Jahrgang 2002) feierte diesen Erfolg bei den Internationalen deutschen Freiwassermeisterschaften in Hamburg.
Louisa Marie Obermark krönte mit ihrem Sieg über 2,5 Kilometer in 35:11,10 Minuten ihre fantastische Saison. Zuvor hatte die junge Schwimmerin auch im Becken ihr Talent mehrfach unter Beweis gestellt: Bei den norddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg sicherte sie sich im Schmetterlingsmehrkampf über 50m Schmetterlingbeine, 100m und 200m Schmetterling sowie 200m Lagen und 400m Freistil die Silbermedaille, bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin verbesserte sie ihre Zeiten größtenteils noch einmal und belegte am Ende als beste Teilnehmerin aus Schleswig-Holstein mit 2530 Punkten im Mehrkampf Platz sechs. Ganz stark waren dabei die 200m Schmetterling in 2:38,30 Minuten.

Im Kielwasser zeigten zwei weitere FSK-Schwimmer bei den norddeutschen Titelkämpfen vielversprechende Leistungen: Mit Platz acht über 50m Freistil (0:25,28 Minuten), Platz elf über 50m Schmetterling (0:27,34 Minuten) und Platz 13 über 100m Schmetterling (1:02,36 Minuten) sorgte René Weiss (Jahrgang 1997) für neue Vereins-Bestmarken. Jeweils Plätze im Mittelfeld belegte Hark Rink (Jahrgang 2000) über 50m Brust (0:35,44 Minuten) und 100m Brust (1:21,93 Minuten).
Bei den deutschen Freiwassermeisterschaften stellten die Flensburger mit 17 Teilnehmern nicht nur zahlenmäßig eine starke Truppe, sondern ließen sowohl bei der Jugend als auch bei den Masters mit guten Ergebnissen aufhorchen. Hans-Jürgen Diel (Altersklasse 60) belegte über 2,5 Kilometer Platz vier (44:02,94 Minuten) und über die doppelte Distanz Platz fünf (1.42:35,32 Stunden). Auch für Julia Lampe (AK 25) als Fünfte über 2,5 km (39:11,71 Minuten) war eine Medaille in Reichweite. Auf Platz zehn überfünf Kilometer schwamm Arne Hoffmann (96) in 1.13,19,24 Stunden, während Jane Meißner (98, 1.14:51,67) über die selbe Distanz nur knapp die Top Ten verpasste. Julia Lampe musste das Rennen aufgeben. Erwähnenswert war auch der achte Platz für das Masters-Trio Andreas Grages, Christian Krämer und Felicitas Hornschuh in der 3x1,25km-Mixed-Staffel.

lip
Weitere Ergebnisse der FSK-Schwimmer bei der Freiwasser-DM: 2,5 km: Miriam Schulze (2001) 36:58,82; Emma Biegemann (2000) 39:22,05; Annika Hoffmann (99) 36:46,68; Jane Meißner (98) 37:07,55; Julia Lampe (AK 25) 39:11,71; Hark Rink (2000) 35:29,77; Niklas Fahlteich (2000) 36:36,57; Finn Seesemann (99) 34:34,56; Olaf Bieber (AK 45) 42:28,90; Dr. Dr. Carsten Hoffmann (AK 55) 45:48,91; 5 km: Niklas Fahlteich 1.19:20,42; Finn Seesemann 1.16:35,46; Björn Hoffmann (98) 1.10:12,04; Annika Hoffmann 1.13:56,07.