Drucken

Schwimmklub bejubelt zwölf Goldmedaillen bei den norddeutschen Meisterschaften

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 10.04.2014

Zwölf Titel und reichlich weiteres Edelmetall gab es für 13 Aktive vom Flensburger Schwimmklub (FSK) bei den norddeutschen Mastermeisterschaften in Berlin zu bejubeln. Mit zwölf Gold-, zwölf Silber- und zehn Bronzemedaillen kam der FSK unter den 131 Vereinen sogar auf Platz acht im Medaillenspiegel.

Erfolgreichste Teilnehmerin aus Flensburg auf der 50-m-Bahn der Schwimm- und Sprunghalle am Europasportpark war Felicitas Hornschuh, die in der Altersklasse 35 über 200m Rücken (2:47,79), 200m Lagen (2:50,15) und 100m Rücken (1:14,10) gleich drei Einzeltitel mit nach Hause nahm. Neben zwei weiteren Silbermedaillen mischte sie auch noch erfolgreich in den Staffeln mit und schwamm schnellere Zeiten als vor ihrer siebenjährigen Babypause. Auch Haide Klüglein, jetzt in ihrer neuen Altersklasse 75, kam bei allen Starts auf die oberen Plätze. Über 50m Rücken (0:58,71) und 50m Brust (0:57,94) wurde sie jeweils norddeutsche Meisterin, über 200m Freistil, 100m Rücken und 100m Freistil jeweils Zweite. Zweimal ganz oben auf dem Siegertreppchen stand auch Freistilspezialist Hartmuth Martens (AK 65). Über 1500m Freistil (27:14,31) und 200m Freistil (3:10,03) holte er jeweils Gold, über 400m Freistil reichten 6:43,84 Minuten „nur“ zur Silbermedaille. Einmal in die Siegerliste eintragen konnte sich Caroline Pilgrimm in der AK 25 über 200m Rücken (2:49,44). Meisterhaft waren auch die Leistungen der FSK-Staffeln, die gleich vier Titel holten. Das Damen-Quartett mit Felicitas Hornschuh, Caroline Pilgrimm, Julia Lampe und Haide Klüglein gewann über 4x50m Brust in 2:59,52 ebenso Gold wie das Herren-Quartett mit Werner Niedermaier, Dr. Dr. Carsten Hoffmann, Hans-Jügen Diel und Andreas Grages (3:03,04). Und auch die Flensburger Mixed-Staffel mit Felicitas Hornschuh, Andreas Grages, Olaf Bieber und Carline Pilgrimm war über 4x50m Brust (2:42,28) nicht zu stoppen. Einen weiteren Sieg holten die FSK-Herren mit Hans-Jürgen Diehl, Andreas Grages, Dr. Dr. Carsten Hoffmann und Hartmuth Martens in 2:37,99 über 4x50m Lagen, während sich die FSK-Damen hier mit Rang drei zufrieden geben musste. Silber gab es zudem über 4x50m Freistil für das Herren-Team Hartmuth Martens, Hans-Jürgen Diel, Werner Niedermaier und Olaf Bieber.

lip

Die Ergebnisse: 50m Freistil: 4. Lars Levsen (AK 25) 0:27,27 Minuten; 100m Freistil: 2. Haide Klüglein (AK 75) 2:07,43; 2. Dr. Dr. Carsten Hoffmann (AK 55) 1:19,02; 4. Florian Zarp (AK 20) 1:02,09; 200m Freistil: 2. Haide Klüglein 4:27,62; 3. Werner Niedermaier (AK 65) 3:21,41; 6. Andreas Grages (AK 50) 2:38,39; 6. Florian Zarp 2:18,37; 1. Hartmuth Martens (AK 65) 3:10,03; 6. Hans-Jürgen Diel (AK 60) 3:11,25, 400m Freistil: 4. Julia Lampe (AK 25) 5:38,33; 3. Andreas Grages 5:35,21; 3. Christian Krämer (AK 40) 6:02,50; 2. Hartmuth Martens 6:43,84; 800m Freistil: 3. Julia Lampe 11:38,24; 1500m Freistil: 3. Hans-Jürgen Diel 27:55,07; 1. Hartmuth Martens 27:14,31; 50m Brust: 1. Haide Klüglein 0:57,94; 100m Brust: 3. Caroline Pilgrimm (AK 25) 1:28,78; 2. Felicitas Hornschuh (AK 35) 1:26,72; 200m Brust: 2. Julia Lampe 3:11,96; 4. Andreas Grages 3:01,25; 2. Werner Niedermaier 3:55,71; 50m Rücken: 4. Caroline Pilgrimm 0:36,28; 2. Felicitas Hornschuh 0:34,24; 1. Haide Klüglein 0:58,71; 100m Rücken: 2. Caroline Pilgrimm 1:19,52; 1. Felicitas Hornschuh 1:14,10; 2. Haide Klüglein 2:21,95; 4. Hans-Jürgen Diel 1:57,33; 200m Rücken: 1. Caroline Pilgrimm 2:49,44; 1. Felicitias Hornschuh 2:47,79; 3. Werner Niedermaier 3:48,26; 4. Christian Krämer 3:46,84; 200m Lagen: 2. Caroline Pilgrimm 2:50,57; 1. Felicitas Hornschuh 2:50,15; 3. Julia Lampe 2:51,71; 6. Christian Krämer 3:12,44, 3. Werner Niedermaier 3:55,21; 400m Lagen: 4. Julia Lampe 6:13,77, 50m Schmetterling: 4. Dr. Dr. Carsten Hoffmann 0:36,20.