Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

34. Internationales Förde-Masters-Schwimmfest 2015

Geschrieben von Werner Niedermaier.

Mit 42 Vereinen, aber deutlich weniger Teilnehmern als im letzten Jahr – nämlich mit 165 Aktiven mit 697 Einzelstarts und 37 Staffelmeldungen – wurde unser 34. Internationales Förde-Masters-Schwimmfest durch großartige Leistungen einzelner Schwimmerinnen und Schwimmer dennoch ein großer Erfolg.

Drucken

Zahlreiche Meister beim 34. Förde-Masters im Campusbad am Start

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 06.02.2015

FLENSBURG Zu seinem 34. Internationalen Förde-Masters-Schwimmfest erwartet der Flensburger Schwimmklub (FSK) am Sonnabend wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld. Insgesamt 165 Schwimm-„Oldies“ von 42 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Dänemark und erstmals auch aus Luxemburg und Norwegen werden sich im Campusbad ein Stelldichein geben. Neben etlichen deutschen und dänischen Meistern und Rekordhaltern ist auch die Welt- und Europameisterin Christel Schulz aus Rathenow am Start. Die „Grande Dame“ peilt in ihrer neuen Altersklasse 75 wieder einige neue Weltrekorde an. Auch Barbara Kehbein aus Bad Oldesloe, die im vergangenen Jahr drei Europarekorde schwamm, ist an der Förde wieder mit von der Partie, ebenso als Lokalmatadorin Felicitas Hornschuh. Die von den Lesern des Flensburger Tageblatts zur „Sportlerin des Jahres 2014“ gekürte FSK-Schwimmerin startet mit Beginn des neuen Jahres in der Altersklasse 40 und will dort ebenfalls für Furore sorgen. Insgesamt stehen 697 Einzel- und 37 Staffelstarts auf dem Programm. Einlass ist um 9 Uhr, Beginn um 10 Uhr. Zuschauer sind willkommen. lip

Felicitas Hornschuh vom Flensburger Schwimmklub will jetzt in der Altersklasse 40 für Furore sorgen. lip

Drucken

Felicitas Hornschuh auf Rekordjagd

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 05.01.2015

FLENSBURG
Die Wahl zur Sportlerin des Jahres durch die Leser des „Flensburger Tageblatt“ kam für Schwimmerin Felicitas Hornschuh ebenso überraschend wie der zweifache Titelgewinn bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im November: Denn die Powerfrau vom Flensburger Schwimmklub (FSK), von Beruf Hebamme, hat nach siebenjähriger Pause erst 2012 wieder mit dem Schwimmen angefangen. „Ich saß mit den anderen Müttern auf der Tribüne und habe meinem Sohn Arved beim Training zugeguckt, da habe ich selbst wieder Lust aufs Schwimmen bekommen“, erzählt Felicitas Hornschuh.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 180 Gäste und keine Mitglieder online