Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Norddeutsche Mastersmeisterschaften kurze und lange Strecken vom 12.-13.03.2016 in Braunschweig

Geschrieben von Werner Niedermaier.

Bereits 14 Tage nach der für den FSK erfolgreichen Teilnahme an der DM Lange Strecken in Braunschweig gingen vom Flensburger Schwimmklub 11 Mastersschwimmer bei den Norddeutschen Mastersmeisterschaften an den Start..

119 Vereine aus 14 Landesverbänden suchten an zwei Tagen mit 1851 Einzel- und 187 Staffelmeldungen die besten Schwimmerinnen und Schwimmer in den einzelnen Altersklassen.

Vom Schleswig-Holsteinischen Schwimmverband waren 16 Vereine am Start, wobei die Masters vom FSK mit 51 Einzel- und 5 Staffelstarts die stärkste Mannschaft stellten.

Über den neuen Landesrekord 200 m Brust in 3:03,24 von Andreas Grages in der AK 55 und einen neuen Landesrekord über 50 m Brust in 0:33,02 von Marc Karu (AK 40) zeigte sich unser zur Unterstützung mitgereister Trainer Volkward Beyer hochzufrieden. Mit 14 Gold-, 12 Silber- und 8 Bronzemedaillen bei den Einzelrennen plus 3-mal Gold und 2-mal Bronze bei den Staffeln und weiteren guten Platzierungen war der FSK außerordentlich erfolgreich.

Als älteste Schwimmerin in der Mannschaft vom FSK kam Haide Klüglein (AK 75) über 50 m Rücken in 1:00,20 auf den dritten Platz, ebenso über 100 m Rücken in 2:24,70. Bei 50 m Freistil in 0:58,25 reichte es zur Silbermedaille und bei 100 m Freistil in 2:07,90 noch einmal zur Bronzemedaille.

In der AK 40 ließ Felicitas Hornschuh bei fünf Starts mit fünf (!) Goldmedaillen ihren jeweiligen Konkurrentinnen absolut keine Chance. Sie bewältigte sämtliche Strecken bravourös: 100 m Brust in 1:27,02, 50 m Rücken in 0:33,34, 50 m Brust in 0:39,80, 100 m Rücken in 1:12,95 und 200 m Rücken schließlich in 2:42,07. Mehr geht einfach nicht! Großes Kompliment, Felicitas!

Ulrike Thielemann erreichte in ihrer AK 30 gegen starke Konkurrenz einen 2. Platz über 100 m Freistil in 1:11,29, über 200 m Freistil in 2:38,67 den 4. Platz, bei 400 m Freistil in 5:40,42, den Bronzeplatz, und mit einer persönlichen Bestleistung über 800 m Freistil in 11:24,54 erkämpfte sie wieder Silber. Ihre dritte Silbermedaille bekam sie für 200 m Brust in 3:27,10, und über 200 m Lagen erreichte sie in 3:04,08 noch einmal Bronze.

Kay Hempel (AK 30) war mit vier ersten und zwei zweiten Plätzen sowie einem 5. Platz über 200 m Freistil in 2:15,95 zur Freude seines angereisten Vaters besonders erfolgreich. Gold bekam Kay für 50 m Rücken in 0:31,58, 100 m Rücken in 1:08,42, 200 m Rücken in 2:31,13 und für 400 m Lagen in 5:16,52. Jeweils Zweiter wurde er über 200 m Schmetterling in 2:28,93 und über 200 m Lagen in 2:24,69. Herzlichen Glückwunsch zu diesen starken Leistungen!

Christian Krämer (AK 40) trug mit zwei ersten Plätzen über 400 m Freistil in 5:48,26 und über 1500 m Freistil in 22:57,75 zum guten Abschneiden unserer Mannschaft bei. Seine weiteren Platzierungen: 100 m Freistil 1:13,58 5. Platz, 200 m Brust 3:53,61 5. Platz, 50 m Schmetterling 0:34,30 7. Platz und 50 m Freistil 0:31,52 ebenfalls 7. Platz.

Olaf Bieber (AK 50) erschwamm sich mit guten 1:43,25 eine Silbermedaille bei 100 m Schmetterling. Seine weiteren Platzierungen: ein 5. Rang über 200 m Lagen in 3:23,37, zwei sechste Plätze über 100 m Freistil in 1:11,12 und 200 m Freistil in 2:43,50 sowie zwei 15. Plätze über 50 m Brust in 0:46,07 und über 50 m Freistil in 0:32,50.

Hans-Jürgen Diel (AK 65) ging für den FSK über die langen Freistil-Strecken an den Start und erreichte zwei zweite Plätze über 100 m Freistil in 1:24,30 und über 1500 m Freistil in 27:59,20. Einen vierten Rang verbuchte er mit 3:11,12 über 200 m Freistil sowie einen fünften Platz über 400 m Freistil in 6:48,97.

Werner Niedermaier (AK 65) kam zur Silbermedaille über 200 m Brust in 3:53,78 und zu Bronze über 200 m Lagen in 4:06,96. Mit 3:51,88 bei 200 m Rücken kam er auf den vierten Rang.

Preben Thomassen (AK 50) war mit einer Bronzemedaille für 200 m Lagen in 3:06,49 erfolgreich, und er erreichte einen vierten Platz in 2:37,40 über 200 m Freistil sowie einen fünften Platz über 50 m Freistil in 0:29,51.

Marc Karu (AK 40), unser Spezialist für die kurzen Strecken, ging wieder einmal für den FSK auf Titeljagd und holte sich mit dem zweiten Platz über 50 m Brust in 0:33,02 einen Eintrag in die Landesrekordliste. In guten 0:28,16 erreichte er über 50 m Freistil die Bronzemedaille.

Mit sehenswerten Einzel- und Staffelleistungen setzte sich Andreas Grages in der AK 55 in Szene. Seine 200 m Brust in 3:03,24 brachten ihm nicht nur die Goldmedaille, sondern auch einen neuen Landesrekord ein. Weitere erste Plätze über 100 m Brust in 2:36,54 und 50 m Brust in 0:38,10 unterstreichen seine starken Leistungen in dieser Lage. Die gute Zeit von 0:30,42 über 50 m Freistil reichte für einen zweiten Rang in seiner Altersklasse. Mit 2:36,54 schlug er als Fünfter über 200 m Freistil an. Tolle Leistung, Andreas!

Aber auch die Leistungen der FSK-Staffeln können sich sehen lassen:

1. Platz über 4 x 50 m Lagen mixed AK 160 bis 199 in der Besetzung Felicitas Hornschuh, Andreas Grages, Kay Hempel, Ulrike Thielemann

1. Platz über 4 x 50 m Brust Männer AK 200 bis 239 in der Besetzung Andreas Grages, Hans-Jürgen Diel, Marc Karu, Kay Hempel

1. Platz über 4 x 50 m Freistil Männer AK 240 bis 279 in der Besetzung Preben Thomassen, Hans-Jürgen Diel, Werner Niedermaier, Andreas Grages

3. Platz über 4 x 50 m Freistil mixed AK 160 bis 199 in der Besetzung Ulrike Thielemann, Preben Thomassen, Felicitas Hornschuh, Marc Karu

3. Platz über 4 x 50 m Lagen Männer AK 240 bis 279 in der Besetzung Werner Niedermaier, Andreas Grages, Olaf Bieber, Hans-Jürgen Diel

Werner Niedermaier
Masterswart FSK

 

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 72 Gäste und keine Mitglieder online