Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Ausdauer-Spezialistin holt drei Medaillen

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 15.03.2016

Magdeburg

Gold, Silber und Bronze sowie Fünfte in der Offenen Klasse: Louisa Marie Obermark (Jahrgang 2002) vom Flensburger Schwimmklub (FSK) präsentierte sich bei den Norddeutschen Meisterschaften über die langen Strecken in Magdeburg als wahre Ausdauerspezialistin. Aber auch die übrigen sechs Starter aus Flensburg ließen mit Top-Zeiten und guten Platzierungen aufhorchen.

Drucken

Doppelmeister: Jetzt will Kay Hempel bei der EM in London angreifen

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 04.03.2016

Braunschweig/Flensburg

Kay Hempel vom Flensburger Schwimmklub (FSK/Altersklasse 30) ist zweifacher Deutscher Meister. Bei den 32. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters über die langen Strecken in Braunschweig gewann Hempel über 400 Meter Lagen in 5:16,44 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Berliner Robert Weißhuhn. Auch über 200 Meter Schmetterling lieferten sich die beiden ein Kopf-an-Kopf-Rennen – diesmal mit dem besseren Ende für den Berliner, der sechs Zehntelsekunden schneller war. Hempel gewann in 2:24,83 Minuten die Silbermedaille. Titel Nummer zwei folgte über 200 Meter Rücken– der Flensburger schwamm 2:29,51 Minuten und verpasste den Landesrekord seiner Altersklasse nur um knapp eine Sekunde. Jetzt will der Flensburger auch bei der Masters-Europameisterschaft Ende Mai in London vorne mitmischen. Seine Klubkameraden Hans-Jürgen Diel (AK 65) wurde über 800 Meter Freistil in 13:55,63 Minuten Sechster. Christian Krämer (AK 40) schwamm über 1500 Meter Freistil in 23:08,25 Minuten auf Platz fünf und über 800 Meter Freistil in 12:14,32 Minuten Neunter.

lip
Drucken

Schwimmerinnen gute Zweite

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 26.02.2016

Gut gelaunt: Die Schwimmerinnen des Flensburger SK.
Foto: lip

Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr sorgte die Frauenmannschaft vom Flensburger Schwimmklub (FSK) auch in der 1. Landesliga für Furore: Mit 13 271 Punkten belegten die FSK-Frauen beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) in Kiel auf Anhieb den zweiten Platz in der neuen Klasse hinter dem Team vom SC Delphin Lübeck, das in die 2. Bundesliga Nord aufsteigt.

Drucken

Wahl zum Talent des Jahres

Geschrieben von Uwe Hansen.

Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag ruft wieder zur Wahl der Sportler, Sportlerin und Talent des Jahres auf. Nachdem von uns im letzten Jahr Felicitas Hornschuh bereits unter den Gewinnern war, gehört  jetzt wiederum ein FSK-Mitglied zu den Kandidaten. Miriam Schulze ist in diesem Jahr Kanditatin für den Titel "Talent des Jahres".

Bitte zeigt auch in diesem Jahr, dass ihr voll hinter unserem FSK steht und  unterstützt Miriam durch eure Stimme.

Die Stimmabgabe erfolgt wie gehabt über Telefon oder SMS. Für Miriam wählt bitte

Tel. 0137808400713 14         SMS: 52020 sport fl 14

50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz (Mobilfunk ggf. teurer) und pro SMS

Auszug aus Flensburger Tageblatt:


 

 

Drucken

Guter Auftakt: Flensburgs Schwimmer holen 75 Meistertitel

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 04.02.2016
niebüll/rendsburg

Einen gelungen Auftakt ins neue Wettkampfjahr feierten Flensburgs Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften der Kreise Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde, die an zwei Tagen in Rendsburg und Niebüll stattfanden. Insgesamt 44 Jahrgangstitel und 16 Titel bei den Masters gingen an den Flensburger Schwimmklub (FSK), 15 an die SG TSB/08. Mit je sechs Siegen in den Einzelwettbewerben waren Lilith Schwedler (Jahrgang 2003) vom FSK und Gustav Anton Bewernitz (2003) von der SG TSB/08 am erfolgreichsten. FSK-Schwimmer Lasse Schablin folgte mit fünf Titeln im Jahrgang 2007. Besonders im Fokus aber stand der Nachwuchs der Jahrgänge 2006 und 2005, der sich im Jugend-Mehrkampf messen musste. Das Programm umfasste dabei 200 Meter Lagen, 400 Meter Freistil, zwei 100 Meter-Strecken, 50 Meter Kraulbeine sowie 7,5Meter Gleiten und 15 Meter Delphinbeine tauchen. Seit 2013 gibt es hier bei den Bezirksmeisterschaften auch eine Mannschaftswertung, die der FSK zum dritten Mal in Folge für sich behaupten konnte. Erste Plätze im Jugendmehrkampf belegten die FSK-Schwimmer Linus Schwedler (05) mit 1600 Punkten, Pia Rasmussen (06/766) und Cathy Milena Heuber (05/1459). Silber holten Jonas Paul Obermark (05) und Colin Carstesen (06) von der SG TSB/08 sowie Naja Wachs (05) vom FSK. Bronze ging an Emily Schablin (05) vom FSK sowie Jules Bohnert (05) und Linus Dittloff (06) von der SG TSB/08. Bei den „Oldies“ standen Ulrike Thielemann (Altersklasse 30), Olaf Bieber (AK 50) und Christian Krämer (AK 40), alle FSK, je vier Mal auf dem Siegertreppchen. Der Kreisschwimmverband Flensburg/Schleswig-Flensburg ermittelte im Rahmen der Bezirksmeisterschaften gesondert auch seine Kreismeister.

lip
Drucken

Ergebnisse Landesmeisterschaften Lange Strecken 2015

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 28.12.2015

Stolz: Ein Teil der erfolgreichen Mannschaft vom FSK (es fehlen Louisa Obermark, Arved Hornschuh, Charlotte Jürgensen sowie die Masters-Schwimmer).

Ergebnisse der Flensburger Teilnehmer bei den Landesmeisterschaften auf den Langen Strecken (alle Flensburger Schwimmklub, wenn nicht anders angegeben):

Drucken

Flensburger sammeln 18 Medaillen ein

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 23.12.2015

elmshorn

Einen gelungenen Jahresabschluss feierten Flensburgs Schwimmerinnen und Schwimmer bei den Landesmeisterschaften der Jugend und Masters auf den Langstrecken in Elmshorn – elf Titel und 18 Medaillen gingen auf das Konto des Flensburger Schwimmklubs (FSK). Mit 24 Aktiven, hinzu kamen drei Starter von der SG TSB/08, stellten die Fördestädter die zweitgrößte Mannschaft hinter Elmshorn. Drei Starts, dreimal Gold - so lautete die Bilanz von Louisa Marie Obermark (Jahrgang 2002). Über 1500 m Freistil (18:45,17 Minuten) und 800 m Freistil (9:43,31) schlug die FSK-Schwimmerin dabei jeweils mit großem Vorsprung an und auch die 400 m Lagen gewann sie in 5:33,86 Minuten locker. Im Jahrgang 2005 dominierte Vereinskamerad Linus Schwedler nach Belieben. Über 800 m Freistil hatte der Flensburger in 10:10,98 Minuten satte 50 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Auch seine Siegerzeit über 400 m Lagen (5:37,43) konnte sich sehen lassen. Den Titel über 800 m Freistil (11:52,77) und Bronze über 400 m Lagen (6:36,08) gewann Cathy Milena Heuber (2005). Ebenfalls zwei Mal aufs Treppchen kam Finn Seesemann (99) als Zweiter über 400 m Lagen und Dritter über 800 m Freistil. Jeweils Bronze gewannen Arved Hornschuh (04) über 800 m Freistil, Charlotte Jürgensen (04) über 400 m Lagen, Emma Biegemann (00) über 400 m Lagen und Niklas Fahlteich (00) über 800 m Freistil. Bei den Mastersschwimmern sicherte sich Ulrike Thielemann in der Altersklasse (AK) 25 über 400 m Lagen (6:34,96) und 800 m Freistil (11:55,54) beide Titel. Je einmal Meister über 1500 m Freistil wurden Christian Krämer (AK 40), Olaf Bieber (AK 50) und der älteste Teilnehmer vom FSK, Hans-Jürgen Diel (AK 65).

lip
Drucken

Zwei Meistertitel für Felicitas Hornschuh

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 15.12.2015

Zweifache Deutsche Meisterin in Rekordzeit: Felicitas Hornschuh.
Foto: shz

FLENSBURG

Als zweifache Deutsche Meisterin kehrte Felicitias Hornschuh (Altersklasse 40) vom Flensburger Schwimmklub (FSK) von den 6. Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Freiburg zurück. Damit war die Flensburgerin erfolgreichste Teilnehmerin aus Schleswig-Holstein. Angesichts einer Flut von Rekorden ließ sich auch Felicitas Hornschuh beflügeln und schlug bei ihren Siegen über 50m Rücken (0:32,21) und 100m Rücken (1:10,06) jeweils in neuer Landesrekordzeit an. Damit hat die Rückenspezialistin 2015 bereits für drei schleswig-holsteinische Bestmarken in ihrer Altersklasse gesorgt. Auch über 50m Brust erklomm die FSK-Schwimmerin, im Vorjahr zu Flensburgs „Sportlerin des Jahres“ gekürt, in Freiburg das Siegertreppchen: In 0:38,06 Minuten errang sie hier die Bronzemedaille. Über 50m Freistil (0:29,52) und 50m Schmetterling (0:34,35) wurde sie zudem jeweils Sechste. Neben ihrem eigenen Training leitet Felicitas Hornschuh seit einiger Zeit die Schwimmschule des FSK und gibt dort ihre Erfahrung an den jüngsten Nachwuchs weiter.

lip

 

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 113 Gäste und keine Mitglieder online