Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Sechs Titel für Naja Wachs

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 13.11.2017

flensburg

Flensburgs Schwimm-Talente trumpften bei den Landes-Kurzbahnmeisterschaften wieder einmal ganz groß auf: Insgesamt 16 mal Gold, 25 mal Silber und neunmal Bronze „fischten“ die Aktiven vom Flensburger Schwimmklub (FSK) und TSB Flensburg aus dem Becken der Kieler Universitätsschwimmhalle.

Obendrein wurden im Rahmen der Titelkämpfe der inzwischen für Magdeburg startende Linus Schwedler und Cathy Milena Heuber (beide Jahrgang 2005) vom FSK als beste Nachwuchsschwimmer der vergangenen Saison geehrt. Ihr Trainer Lars Levsen erhielt die Auszeichnung als „Nachwuchstrainer des Jahres“ in Schleswig-Holstein.

Und die Titelkämpfe auf der 25-m-Bahn zeigten, dass immer wieder neue Schwimmer aus der Fördestadt nachrücken. Mit Abstand erfolgreichste Teilnehmerin war Naja Wachs (05) vom FSK, die sechs Titel über 100 m (1:10,14 Minuten) und 200 m Schmetterling (2:40,07), 100 m (1:10,37) und 200 m Rücken (2:29,97), 100 m (1:04,60) und 200 m Freistil (2:19,28) sowie zwei weitere Bronzemedaillen gewann. Bei den Jungen im Jahrgang 2005 rückte nach dem Abgang von Linus Schwedler TSB-Schwimmer Jules Bohnert in den Fokus. Viermal Gold über 200 m (2:16,28) und 400 m Freistil (4:47,38), 200 m Lagen (2:36,29) und 200 m Rücken (2:33,64) sowie viermal Silber lautete seine Bilanz. Den dritten Platz im Medaillenspiegel belegte Enni Jannsen (03) vom FSK, die ihren drei Meistertiteln über 100 m Brust, 200 m Brust und 200 m Schmetterling noch drei Silber-und eine Bronzemedaille folgen ließ. Ebenfalls oben auf dem Siegertreppchen standen ihre Vereinskameraden Cathy Milena Heuber als Doppelmeisterin über 200 m Lagen und 400 m Freistil und Lasse Schablin (07) über 100 m Rücken. Besondere Erwähnung verdiente auch Yassine Kacem (98) vom FSK, der über 100 m Schmetterling im Finale der Offenen Klasse in 0:57,48 Minuten die Bronzemedaille erkämpfte und sich dabei mit Olympia-Schwimmer Jacob Heidtmann aus Elmshorn messen durfte. Im Finale über 100 m Freistil schrammte er in 0:52,25 Vierter nur knapp an Edelmetall vorbei.

In die Medaillenränge schwammen außerdem Nils Hollesen (01) , Hannah Sophia Grohmann (04) und Jonas Paul Obermark (05) vom TSB sowie Andra Bejenaru (07), Johannes Liebmann (07) Finn Dördelmann (04), Charlotte Jürgensen (04), und Niklas Fahlteich (00) vom FSK.

lip

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 12 Gäste und keine Mitglieder online