Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Schwimmer sammeln Medaillen und Rekorde

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 12.12.2016

Erfolgreiches FSK-Quartett: Von links Kay Hempel, Felicitas Hornschuh, Ulrike Thieemann und Stefan Körmer.Jürgensen

hannover Bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Hannover hat Felicitas Hornschuh (Altersklasse 40) vom Flensburger Schwimmklub ihre beiden Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Sowohl über 50 Meter Rücken (32,71 Sekunden) als auch 100 Meter Rücken (1:09,18 Minuten) schlug sie dabei jeweils in Landesrekordzeit an. Und damit war ihr „Hunger“ noch nicht gestillt: Über 100 m Lagen schwamm sie in 1:12,94 Minuten ebenfalls eine neue Bestmarke im Land und sicherte sich die Bronzemedaille. Jeweils Bronze gewann auch ihr Vereinskamerad Kay Hempel (AK 30) über 200 m Lagen in 2:18,34 und 100 m Rücken in 1:03,89 Minuten. Über 50 m Rücken schrammte er in 0:29,29 als Vierter knapp an Edelmetall vorbei.

Das gleiche Schicksal ereilte auch Ulrike Thielemann (AK 30) über 200 m Freistil in persönlicher Bestzeit von 2:30,05. Über 200 m Lagen wurde sie außerdem Sechste. Vervollständigt wurde das FSK-Quartett von Stefan Körmer, der in der Altersklasse 30 mit persönlichen Bestleistungen über 100 m Lagen (1:03,64), 50 m Freistil (0:25,56) und 50 m Schmetterling (0:27,50) ebenfalls unter die ersten Sechs schwamm.

Diese Leistungen waren aufgrund der teilweise chaotischen Zustände bemerkenswert. Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen im Stadionbad musste ein Großteil der 1200 Athleten während der Wettkämpfe in Zelten vor der Halle ausharren. Zudem wurde die Veranstaltung von einem Todesfall überschattet, so dass der Mehrkampf, bei dem die Flensburger Felicitas Hornschuh und Stefan Körmer auf Medaillenkurs lagen, nicht mehr zu Ende geschwommen werden konnte. lip
 

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 78 Gäste und keine Mitglieder online